1947 gründete Coudenhove-Kalergi die Europäische Parlamentarier-Union (EPU), die die Parlamentarier der einzelnen europäischen Parlamente in einer Europa-Versammlung zusammen führen sollte. Die EPU behauptete zunächst ihre Eigenständigkeit gegenüber Fusionsangeboten anderer Organisationen, welche die Einigung Europas anstrebten. Erst 1952 schloss sie sich der Europäischen Bewegung an. Coudenhove-Kalergi wurde Ehrenpräsident dieser Bewegung.
Am 18. Mai 1950 erhielt Kalergi als Erster den internationalen Karlspreis der Stadt Aachen in Würdigung seiner Lebensarbeit für ein geeintes Europa.
Kurze Zeit später unterbreitete er dem Europarat einen Entwurf für eine Europaflagge, der aber wegen der Verwendung des christlichen Symbols des Kreuzes nicht konsensfähig war. 1955 schlug er die Ode an die Freude, also Beethovens Vertonung von Schillers Gedicht "An die Freude" als Europäische Hymne vor. Seit 1972 ist die Melodie die Hymne des Europarats und seit 1985 die Hymne der Europäischen Union.

Nach dem stückchenweisen Fall des sog. "Eisernen Vorhangs" um die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts belebte sich auch die deutsch-tschechische Nachbarschaft, insbesonders einer Region um Waldmünchen und Domažlice, besonders auf volkskulturellem Gebiet zwischen dem Chodenlnad und der Oberpfalz. Schließlich, im Jahre 2016, anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des ersten Paneuropa-Kongresses in Wien im Jahre 1926, titelte die Mittelbayerische Zeitung in der Ausgabe vom 6. August 2016: "Letzte Chance für Schloss Ronsperg".

Leider konnte uns der oben erwähnte Karl Reitmeier von keiner weiteren positiven Entwicklung berichten. Nach anfänglichen, sehr engagierten Projekten, geht der Verfall weiter: Durch's Dach tropft der Regen, die Statik wird täglich instabiler, der Zugang ist verbarrikatiert, es herrscht Funkstille von fast allen Seiten.

Und so scheint  still und heimlich der Denk-Ort der europäischen Bewegung mehr und mehr in Vergessenheit zu geraten. Umso so bedauernswerter, als Richard NIkolaus Codenhove-Kalergi vor mehr als hundert Jahren die grundlegenden Voraussetzung für unser - noch - freies und friedliches Europa dachte. Zwar hat Winston Churchill im Jahre 1946 am 9. September in Zürich eine von Coudenhove-Kalergis Visionen inspirierte Rede gehalten, in der er die Schaffung der „Vereinigten Staaten von Europa“ anregte und dabei die zentralen Forderungen der Paneuropa-Idee aufnahm:

Auszug aus seiner Rede an die akademische Jugend:       ......

Bildschirmfoto 2018 08 02 um 17.44.43

....

Quelle: Nach Wikipedia - Richard Nikolaus Codenhove-Kalergie - Mittelbayerische Zeitung - picture alliance/ dpa/ Manfred Rehm -