Die Beiträge dieses Menüpunktes beschreiben fünf markante, ganz nahe beieinander liegende Formationen auf dem etwa 200 km langen Donaurandbruch zwischen Regensburg und Linz: den Helmberg, den Bogenberg, Steinbruch und Felsformationen in der Donau bei Pfelling, Felsformationen bei Zeitldorf und schließlich den Natternberg. Hermann Mayer, ehemals Geograhpie-Lehrer an der der Ludmilla-Realschule in Bogen, hat für RePaLi eine etwa 45 km lange Radtour zusammen gestellt, vom Helm- zum Natternberg. Dabei führte er die aufmerksamen Radler an einzigartigen Naturschönheiten, teils mit überregionaler Bedeutung.

Bildschirmfoto 2018 04 27 um 16.22.24Von großem Vorteil ist es, dass die Radtour donauabwärts verläuft, beim Helmberg beginnt, am Natternberg endet und vom Bahnhof Plattling aus Rad und Radler nach Straubing mit einem der vielen Bahn-Verbindungen erfolgen könnte. 

Aber, lt. bahn.de:

Fahrräder können in den S-Bahnen und Zügen des Nahverkehrs ganztägig in den gekennzeichneten Abstellbereichen mitgenommen werden.

Fahrräder werden generell nur dann befördert, wenn die vorhandenen Kapazitäten und die Platzsituation dies zulassen. In U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen kann es je nach Stadt/ Gemeinde zu Einschränkungen bei den Nutzungszeiten geben. SCHADE!
Die genauen Zeiten können Fahrgäste den Informationen bzw. Aushängen der Verkehrsunternehmen vor Ort entnehmen.

Die Radtour selbst verläuft in der Regel auf der linken Donauseite, nur die letzte Station Natternberg erfordert eine Donauüberquerung. Die Befahrbarkeit der markierten Wege, eventuelle Längenangaben kann und will RePaLi nicht garantieren. Die einschlägigen Verkehrsvorschriften sind natürlich einzuhalten.

Die "Hotspots" der Google-Karte verweisen - ggf. unter "Filter" anclickbar - mit dem "Aussichts-Icon" auf die Beiträge dieses Menüpunktes und dem "Rad-Icon" auf wichtige Wegmarken. Leider gibt es keine Möglichkeit, die Reihenfolge der Textanmerkungen nach den Abschnitten der Tour zu sortieren. Dennoch: Viel Spaß bei der virtuellen Radtour, und noch viel mehr bei der realen!

Seit Mai 2019 könnte man die Tour zwar nicht abkürzen, aber die Rückfahrt per Bahn vermeiden: Seit 1. Mai 2019 gibt es nämlich wieder eine Fährverbindung mit der "Posching" von Maria- nach Stephansposching über die Donau hinüber. Die Fährzeiten kann man auf einer Seite des Landkreises Straubing-Bogen nachschauen: Link

Linkerhand lohnt sich bei Wischlburg auf jeden Fall ein Abstecher in die Wallfahrtskirche Loh - Link!

Die gesamte Rücktour mündet über die Landrat-Hafner-Brücke östlich von Bogen wieder in die Tour ab dem Helmberg ein und ist lt. Google-Maps gut 30 km lang:

 

In Reibersdorf hat der Winkelmeier-Hof einen neuen Pächter und wird wohl im Sommer 2019 wieder öffnen - Anfragen wg. Biergarten und Übernachtung unter 09421 12295. Da wäre dann ein wirklich guter Zeitpunkt für eine Rast vor der letzten etwa halbstündigen Rückfahrt zum Helmberg.